ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: April 2019

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 15.04.2019, Heft 02, Seite 118 - 119, ZOE1300722
OrganisationsEntwicklung > Bücher > Rezension

Freiheit für Manager

Dr. Brigitte Winkler

Dr. Brigitte Winkler (BW), Redakteurin der OrganisationsEntwicklung, Geschäftsführende Partnerin von A47 Consulting in München

E-Mail: brigitte.winkler@a47-consulting.de

Dorothea Assig/Dorothee Echter, Freiheit für Manager, Wie Kontrollwahn den Unternehmenserfolg verhindert Campus 2018, 268 Seiten, Euro 34.95, E-Book: Euro 30.99

«Personalpolitik für ambitionierte Unternehmen mit ambitionierten Menschen: Abschaffung aller kollektiven, pauschalen und am Durchschnitt orientierten Verfahren. Fördern Sie das Erkennen und Herausragen der Einzigartigkeit und Unterschiedlichkeit.»

Wer das inspirierende Buch «Ambition» der beiden Autorinnen gelesen hat, der wird in diesem Folgebuch viele Parallelen und gedankliche Déjà-vus finden. ZOE 02/2019 S. 119Basierend auf den Prinzipien, wie mit Ambition große Karrieren gelingen, widmen sie sich nun der Frage, was Unternehmen tun können, um die Besten für Top-Positionen zu rekrutieren und deren Potenzial voll entfalten zu lassen.

Die derzeitige Praxis von Unternehmen, Top-Führungskräfte in ihrem Potenzial zu erkennen und zu fördern, bewerten die Autorinnen als weitgehend unwirksam. An zahlreichen Beispielen erläutern sie ihre These, warum der Kontroll-, Regelungs- und Sicherheitswahn in Unternehmen aus hoch-motivierten Könnern angepasste Zweifler macht, die für Unternehmen wie für die Menschen in diesen Systemen desaströs werden. Sie plädieren gemäß des Buchtitels für mehr Freiheit für Manager, damit deren Ambition frei wirken und Nutzen stiften kann.

In den acht Kapiteln des Buches findet sich ein abwechslungsreicher Fundus von Beispielen und Interpretationen der Dynamiken erfolgreicher und gescheiterter Karrieren, konkrete Anregungen für die Entdeckung und Förderung von Ambition sowie der Entwicklung des eigenen «Brands». Des Weiteren arbeiten die Autorinnen wichtige Verhaltensstrategien für den Aufstieg in das Top-Management und Empfehlungen für die Gestaltung von Managementsystemen in Unternehmen heraus. Besonders anregend sind die ungewöhnlichen Konzeptualisierungen, mit denen sie die Beobachtungen großer Karrieren in Worte fassen wie z. B. das Konzept der «Fülle», der «Größe» oder der «Resonanz».

Auch wenn man nicht mit jeder These der Autorinnen übereinstimmen mag und einige Empfehlungen und Tools (getreu dem Gedanken, das eigene Branding zu pflegen), für den Geschmack mancher unserer Leser etwas zu werberisch verpackt sein dürften (wie z. B. Der Assig+ Echter Uniqueness Dialogue, die Assig+ Echter Topmanagement-Erfolgsagenda oder das Assig+Echter 7 Punkte-Machtgewinn-Programm), gibt es drei Gründe, warum man dieses Buch lesen sollte: Erstens enthält es, wie schon das Buch «Ambition», eine wertvolle Zusammenstellung der Merkmale des ungeschriebenen Umgangs-Codes in der Topliga. Des Weiteren bekommt man zahlreiche Anregungen zur Reflexion der eigenen Ambition und Karriereentwicklung. Und drittens erhält man provokante Impulse, um über die destruktive Wirkung der in vielen Unternehmen praktizierten Managementsysteme für die Entfaltung von Ambition nachzudenken. Daher ist das Buch besonders für all diejenigen zu empfehlen, die sich mit der Auswahl, Förderung und Beratung des Top-Managements beschäftigen sowie für Führungskräfte, die den Aufstieg in die Top-Liga anstreben. (BW)

Top