ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: April 2019

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 15.04.2019, Heft 02, Seite 103 - 106, ZOE1300692
OrganisationsEntwicklung > Klassiker > Aufsatz

Klassiker der Organisationsforschung (32)

Prof. Dr. Harald Tuckermann / Prof. Dr. Jens O. Meissner

Prof. Dr. Harald Tuckermann

Leiter Center für Health Care Excellence am und Vizedirektor des Institut für Systemisches Management und Public Governance Universität St. Gallen. Kontakt: harald.tuckermann@unisg.ch

Prof. Dr. Jens O. Meissner

Leiter des interdisziplinären Zukunftslabors «CreaLab» und Dozent für Management und Organisation am Comptence Center Management & Law der Hochschule Luzern. Kontakt: jens.meissner@hslu.ch

Artikel-Inhalt

  • Leben mit dem Beobachter
    • Autopoiese und Beobachterabhängigkeit
    • Autopoiese — ein lebendes System reproduziert sich selbst
    • «Alles was gesagt wird, wird von einem Beobachter gesagt»
  • Maturana und die Sozialwissenschaften
    • Grundlegende Untermauerung der konstruktivistischen Wende
    • Präzisierung der Kybernetik zweiter Ordnung
    • Einfluss auf Forschung und Beratung
    • Der unaufgelöste Disput mit Luhmann

Leben mit dem Beobachter

Humberto Maturana feierte im September 2018 seinen 90. Geburtstag. Gerade im deutschsprachigen Raum und für die neuere Systemtheorie (u. a. Luhmann, 1984, 2000) sind seine Arbeiten von zentraler Bedeutung.

Geboren 1928 in Santiago de Chile, vertiefte sich Maturana nach dem Studium der Medizin in die Biologie und begann erste theoretische Überlegungen zur Existenz lebender Systeme als autonome dynamische Einheiten. An die 1956 abgeschlossene Dissertation an der Harvard University schloss seine Forschung zur visuellen Wahrnehmung und zu erkenntnistheoretischen Fragen am Massachusetts Institute of Technology (MIT) an, die er ab 1960 am Lehrstuhl für Biologe der medizinischen Fakultät der Universidad de Chile weiterführte.

Acht Jahre später besuchte Maturana Heinz von Foerster an der University of Illinois, wo er sich mit Kognition als biologischem Prozess auseinandersetzte. 1970 begann die enge Zusammenarbeit mit seinem früheren Studenten, Francisco Varela, mit dem

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top