ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: Oktober 2018

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 15.10.2018, Heft 04, Seite 116, ZOE1282211
OrganisationsEntwicklung > Bücher > Rezension

Innovationen auf den Weg bringen

Paul Maisberger

Paul Maisberger (PM), Beirat und Aufsichtsrat für KMU

E-Mail: paul.maisberger@as-team.net

Erik Nagel et al., Innovationen auf den Weg bringen, Versus Verlag 2018, 140 Seiten, Euro 31.40

«Innovation heißt nur in wenigen Fällen, noch nie Dagewesenes zu erfinden, sondern eher, Bestehendes weiterzuentwickeln und im Markt erfolgreich zu platzieren.»

Mit dieser eingangs formulierten, zentralen Aussage vetreten die Verfasser aus meiner Sicht eine eher konservativ traditionelle Sicht auf das Thema Innovation. In einer VUKA-Welt (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität) mit dramatischen Veränderungen in der Wirtschaft könnte sich dieser Ansatz als zu «brav» erweisen. Wettbewerber mit disruptiven Geschäftsmodellen, wie z. B. Fintechs, rücken den «Platzhirschen» ganz schön auf die Pelle.

Die besondere Stärke des Buches für Neueinsteiger in das Thema Innovation und für Leser, die Orientierung im «Innovationsdschungel» suchen, ist der von den Verfassern entwickelte «Innovationszirkel» mit den folgenden zehn Dimensionen und Handlungsfeldern: Kultur, Innovationsstrategie, Strukturen, Personen, Prozess, Ideenentwicklung, Krisen, Vermarkten, Kooperieren und Finanzierung.

Die aufgeführten Dimensionen dienen als gut strukturierte Gliederung für das Buch. Alle Handlungsfelder werden in ausreichender Tiefe beschrieben. Beim «Prozess» hätte man sich statt des schon etwas verstaubten Stage-Gate-Prozesses zumindest die Beschreibung eines idealtypischen Innovationsprozesses gewünscht. So wären auch dynamische Elemente in das Buch eingeflossen.

Warum die Verfasser trotz ihrer umfangreichen Aktivitäten in der Schweizer Wirtschaft als Berater, Coaches und Beiräte nicht mit ausführlichen praktischen Beispielen aufwarten, hat mich zumindest überrascht. Über einige Verweise auf Innovationsfelder, wie Digitalisierung, IOT, Künstliche Intelligenz, Robotik und evolutionäre Führung, hätten sich die Leser sicher gefreut.

Wer tiefergehendes Interesse an diesen Themen hat, kann sich bei Klaus Schwab, «Die Vierte Industrielle Revolution», oder beim Gartner Hype Cycle schlaumachen.

Die Verfasser stellen fest: «Dieses Buch ist eine praxisorientierte Anleitung und Inspirationsquelle für die Gestaltung von Innovationsprozessen». Für mich ist das Buch eher eine gute Strukturierungshilfe und dabei sehr hilfreich. (PM)

Top