ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: Oktober 2018

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 15.10.2018, Heft 04, Seite 93 - 99, ZOE1282184
OrganisationsEntwicklung > Werkzeugkiste > Aufsatz

Werkzeugkiste (57): Der Review Canvas Komplexe Situationen wirksam analysieren

Anne Sendatzki / Marcus Warnke

Anne Sendatzki

Senior Consultant bei mgm consulting partners GmbH. Kontakt: anne.sendatzki@mgm-cp.com

Marcus Warnke

Manager bei mgm consulting partners GmbH. Kontakt: marcus.warnke@mgm-cp.com

Gute Werkzeuge sind eine wichtige Voraussetzung für erfolgreichen Wandel. Trotzdem hängt das Gelingen komplexer Veränderungsprojekte weniger vom Werkzeug selbst als von dem Kontext ab, in dem es angewendet wird. Deshalb stellen wir in der Rubrik Werkzeugkiste interessante Methoden für die Praxis der Veränderungsarbeit anhand ihrer Geschichte, Spezifika und Anwendungszusammenhänge dar. Der Review Canvas hilft, komplexe Situation wirksam und zügig zu analysieren.

Artikel-Inhalt

  • Kontext der Methode
  • Darstellung der Methode
    • Phase 1: Die Ausgangssituation verstehen und klären
    • Phase 2: Canvas vorbereiten
    • Phase 3: Daten erheben und beobachten
    • Phase 4: Dynamische Auswertung und Weiterentwicklung der Analyse
    • Phase 5: Entwicklungsthemen identifizieren und Maßnahmen erarbeiten
    • Phase 6: Priorisierung und Implementierung der Maßnahmen
  • Fallstricke bei Anwendung der Methode
  • Fazit

Kontext der Methode

Veränderungsprojekte sollen häufig nachhaltig wirksam sein und zugleich schnell Ergebnisse aufweisen. Während ersteres eine gründliche Analyse erfordert, erwartet letzteres im Gegensatz dazu hohe Geschwindigkeit in der Umsetzung. Häufig fällt die Entscheidung zugunsten der Geschwindigkeit und zu Lasten der Gründlichkeit aus. Nicht zuletzt, weil der vermutete Aufwand für eine breite Situationsaufnahme gescheut und stattdessen auf vertraute Lösungswege gesetzt wird. Als Konsequenz stellt sich der gewünschte Erfolg nicht nachhaltig ein, selbst scheinbar gelöste Problemfelder treten mitunter erneut wieder auf. Die Komplexität der Ausgangssituation wird nicht ausreichend berücksichtigt und man verharrt im vertrauten Lösungsrahmen.

Erschwerend kommt hinzu: Durch Digitalisierung und zunehmende Marktdynamik wird der Veränderungsdruck, der auf ein Unternehmen einwirkt, immer größer und vielfältiger.ZOE 04/2018 S. 94 Diese unter dem Akronym VUCA (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity)

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top