ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: Juli 2013

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 01.07.2013, Heft 03, Seite 65 - 70, ZOE0600430
OrganisationsEntwicklung > Erfahrung > Aufsatz

In der Wirkungszone

Axel Grandpierre / Ralf Zeiner

Dr. Axel Grandpierre, Unternehmensberater bei Management Partner MPuls GmbH Kontakt: agp@managementpartner.de

Dr. Ralf Zeiner, Partner bei Formations Group AG Kontakt: zeiner@formationsgroup.com

In sechs europäischen Ländern eine gemeinsame Software synchron zu entwickeln ist eine Herausforderung. Ein Agile Development Vorgehen ermöglicht wertvolle Lernprozesse.

Wie die Umstellung auf agile Softwareentwicklung im Rahmen eines paneuropäischen Entwicklungsprojekts zu neuen Mustern der Zusammenarbeit in einem traditionell geprägten Unternehmen führte und das Vertrauen in die gemeinsamen Fähigkeiten stärkte. Die Fähigkeit zur Selbststeuerung erscheint angesichts rascher Wissensveraltung, immer geringerer Planbarkeit und hoher Komplexität als Schlüsselressource zur Bewältigung von Veränderungen in Organisationen. Dies gilt in besonderem Maße für Softwareentwicklungsprozesse. Hier hat sich mit Agile Development ein neues Entwicklungsparadigma etabliert. Es setzt zentral auf Selbststeuerung, Interaktion und Kommunikation unter den Mitwirkenden aus Business und Entwicklung. Dem Sozialpsychologen Albert Bandura zufolge ist Selbstwirksamkeitsüberzeugung der entscheidende Mechanismus, der Selbststeuerungsfähigkeiten beeinflusst. Am Beispiel eines paneuropäischen Innovationsprojektes wird im Folgenden dargestellt, wie ein Team-Coaching-Prozess zur Stärkung

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top