ZOE
Zeitschrift Organisations Entwicklung
Stand: April 2005

In 'Meine Akten' einfügen

ZOE vom 01.04.2005, Heft 02, Seite 34 - 43, ZOE0300332
OrganisationsEntwicklung > Beitrag > Schwerpunkt > Aufsatz

Kulturelle Dynamik

Jörg Mull

DR. JÖRG MULL ist Leiter der Preisbildung Produktvorhaben bei der Volkswagen AG. Von 1991 bis 2002 bei der DaimlerChrysler AG, davon 6 Jahre in Singapore und Tokyo. Volkswagen AG D-38436 Wolfsburg Fon 0049-5361-9-23739 E-Mail: joerg.mull@volkswagen.de

Kulturelle Prägungen von Einzelnen, aber auch von Unternehmen und ganzen Gesellschaften sind Wandlungsprozessen unterworfen. Diese kulturelle Dynamik kommt in der Diskussion vielfach zu kurz. Jörg Mull analysiert Muster der kulturellen Veränderung und zeigt Wechselwirkungen zwischen Wertewandel und organisatorischen Änderungen auf.

Die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaftsprozesse hat seit den 90ger Jahren eine Diskussion um die grundsätzliche Bedeutung kultureller Unterschiede für international operierende Unternehmen ausgelöst. Mit der wachsenden Zahl grenzüberschreitender Unternehmenszusammenschlüsse werden Manager in interkulturellen Trainings auf Entsendungen ins Ausland oder Projektarbeit in multinationalen Teams vorbereitet. Jörg Mull Kulturelle Dynamik ­ Ein prozessorientierter Ansatz W 1 2 3 4 ährend die meisten Untersuchungen betonen, dass es sich bei den betrachteten Kulturen nicht um statische Grössen handelt, ist den dynamischen Aspekten von kulturellen Prozessen bisher relativ wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Huntington merkt zwar an, dass Kulturen sich ändern können1, geht aber in seinen Überlegungen von weitestgehend monolithischen und zeitlich konstanten kulturellen Einheiten aus. Breidenbach verweist u.a. in dieser Zeitschrift darauf2, dass aus ethnologischer Sicht diese starre kulturalistische

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top